Skip to main content

Ich bin ein Liebender, versunken

Eines der ergreifendsten und schönsten Gedichte, das ich bisher kennenlernen durfte, ist eine arabische Qasida, die dem Propheten Muhammad gewidmet ist und gesungen wird. Anlässlich des Geburtstags des Propheten Muhammad, des heiligsten Propheten der Muslime, möchte ich euch dieses Gedicht in einer sinngemäßen, freien Übersetzung vorstellen. Es ist eine poetische Liebesbekundung eines Liebenden an den Propheten, eine künstlerische Lobpreisung in schönster Symbolik und schönster Wortwahl.

 

 

Talama ashku gharami

Wie lang wird meine liebend‘ Sehnsucht weilen

 

Wie lang wird meine Sehnsucht weilen,

nach dir, o Licht der Welten!

Und meine Rufe, o Tihami!*

O Elixir des Guten.

 

O Edelstein des Universums,

ich bin ein Liebender, versunken!

Verliebt-  Lobpreis ist mein Bekenntnis,

o Vollmond, lichtertrunken!

 

Halt alles fern von mir, nimm fort!

Die Liebe, sie verzehret mich;

in dir seh‘ ich das beste Wort,

o Mittler höchster Bündnisse!

 

O Leuchte des Prophetentums,

o ehrenvollster Mensch allzeit!

O Führer frommen Seh’ns und Tuns,

mein Herz, es schmilzt in Seligkeit!

 

Und Seinen Segen ließ‘ Er auf dich,

mein Herr, der Majestätische.

Zu lang, o Sichelmondes‘ Licht!

Zu lang war ich von dir getrennt.

 

 


* „Tihami“ ist eine Person, die aus dem Gebiet der Wüste Tihama  kommt und bezieht sich hier auf den Propheten Muhammad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.